Eva Brunner

In ihren Arbeiten beschäftigt sich die Schweizer Autorin und Fotografin Eva Brunner mit der Vielschichtigkeit der Realität und den darunterliegenden narrativen Strukturen – deren Brüchen und Zerstückelungen. Sie ist fasziniert von der Komplexität der menschlichen Identität („Being Barbara / Ich bin dann mal Barbara“) und den vielen Aspekten der Natur in einer Welt der Künstlichkeit („No escape from paradise“).

Vor fünf Jahren begegnete sie der Travestiekünstlerin Barbara, die sie von ihrer Ausstrahlung und ihrem androgynen Aussehen fasziniert, gleich um ein Foto-Shooting bat. Dabei entdeckte sie Barbaras Alter-Ego, den bescheidenen Science Fiction-Autor und -Übersetzer Bernhard Kempen. Die beiden heirateten Ende 2016. In der vorliegenden Serie folgt sie Bernhard in den Momenten der Ambiguität zwischen den Geschlechtern und den Identitäten, wenn er dabei ist, sich in Barbara zu verwandeln.


In her works Swiss writer and photographer Eva Brunner depicts the various layers of reality and their underlying narrative structures – their disruptions and fragmentations. She is intrigued with the complexity of identity (“Being Barbara”) and the intricacies of nature within a world of artificiality (“No escape from paradise”).

Five years ago she met Barbara – a drag performance artist. Charmed by her personality and androgynous qualities she asked her for a photo session. Subsequently, she slowly discovered Barbaras’s alter ego, the unpretentious and highly gifted science fiction novelist and translator Bernhard Kempen. Eventually, they married on the last day of 2016. In the present series she observed Bernhard in the ambiguous moments in-between genders and identities when he transforms into Barbara.

Advertisements