About

Intimität findet sich in der Wärme der eigenen vier Wände oder in zwischenmenschlichen Beziehungen. Sie hat mit Verbundenheit und Vertrautheit zu tun. In der Hektik des Alltags unserer entrückten Welt könnte man befürchten, dass uns ausgerechnet die Intimität abhandenkommt. Vertraulichkeit und Kommunikation sind dadurch ersetzt worden, dass wir auf unsere Handys starren, uns einen Weg durch die Liebe ‚swipen‘ und Verletzlichkeit durch „alles ok Schatz?“ ersetzen.

Die Gruppenausstellung INTIMATE NARRATIVES erkundet fotografisch die vielen Facetten der Intimität – vom Öffnen des eigenen Zuhauses bis zur Entblößung des Innersten vor dem Objektiv. Und während die Geschichten dahinter variieren können, ist der zugrunde liegende Antrieb nur allzu menschlich: Wir möchten alle verstanden werden, sobald wir die Tür auch nur einen Spalt öffnen. Vom 17.-28. November laden wir das Publikum zu uns in eine Ladenwohnung im Prenzlauer Berg ein, um die flüchtige, aber lebensnotwendige Rolle der Intimität neu zu entdecken und vielleicht neu zu überdenken.

Während der Ausstellung wird das Atelier nicht nur bewohnt werden, sie bietet auch den Rahmen zu einer Reihe von Veranstaltungen rund um das Thema Intimität – von Performances über Lesungen bis hin zu Musik-Sessions. Das Publikum ist eingeladen, die Räume des Wohnateliers – von der Küche bis zum Schlafzimmer – zu erkunden, welche die gezeigten Werke zu kontextualisieren und herauszufordern suchen.

Die ausstellenden Fotografen sind Jacob Cook (GB), Thomas Suchy (DK), Michaela Maier (D) und Eva Brunner (CH). Die Ausstellung wird von Patricia Breinholm Nielsen (DK) kuratiert mit einem Veranstaltungsprogramm von Michaela Maier.

Studio AU, Hiddenseer Straße 1A, 10437 Berlin Prenzlauer Berg

Öffnungszeiten: täglich 13:00 – 18:00 Uhr, bei Veranstaltungen: 13:00 – 22:00 Uhr

Wir bedanken uns bei: Frank Arndt & Studio AU, Simon O‘Neill


Intimacy can be found in the warmth of the home and in a meeting between people. It has to do with closeness and familiarity. In today’s hectic disconnected world, one might fear that intimacy is precisely what we are lacking. Confidentiality and communication have been replaced with us staring down our phones, swiping our way through love and replacing vulnerability with “u ok hun?”.

The group exhibition ‘INTIMATE NARRATIVES’ explores the many facets of intimacy through photography – from opening up your home to baring your inner self to the lens. And while the narratives behind might vary, the underlying drive is all too human: We all want to be understood once we crack the door open. From November 17-28 we invite the audience inside an apartment in Prenzlauer Berg to rediscover and perhaps reconsider the volatile but vital role of intimacy.

Throughout the exhibition, the apartment will not only be inhabited, but also provide the framework for a number of events based around the theme of intimacy, from performances and readings to music sessions. The audience is invited to explore the rooms of the apartment – from the kitchen to the bedroom – that aim to contextualize and challenge the works presented.

The exhibiting photographers are Thomas Suchy (DK), Michaela Maier (DE), Eva Brunner (CH) and Jacob Cook (GB). The exhibition is curated by Patricia Breinholm Nielsen (DK) with event programme by Michaela Maier. Vernissage will take place on November 17 at 7pm.

Studio AU, Hiddenseer Stasse 1A, 10437 Berlin-Prenzlauer Berg
Opening hours: Daily from 1-6pm, on event nights from 1-10pm

A special thanks to: Frank Arndt & Studio AU, Simon O’Neill and our friends and family.

Advertisements